Woher kommen Ein- und Durchschlafprobleme?

Wie geht es dir momentan mit dem Schlafen? In meinen letzten Beiträgen konntest du über den gesunden Schlaf und Schlafregeln etwas lesen. Hast du vielleicht den ein- oder andern Tipp schon umgesetzt und tust dir inzwischen leichter? Wenn du nochmal auf Fehlersuche gehen möchtest, hier habe ich einige weitere Ursachen aufgelistet, die dir vielleicht manchmal den guten Schlaf rauben können:

Alkohol

Alkohol lässt nur kurz und schlecht schlafen

Glaubst du, Alkohol lässt dich besser einschlafen? Weit gefehlt. Vielleicht betäubt er, und du schläfst tatsächlich schneller ein, jedoch erzeugt er einen sehr unruhigen Schlaf und vor allem lässt er dich früher wieder aufwachen. Du bist sicher lange nicht so erholt wie ohne diese Droge.

Sport am Abend

Fitness und Sport sind sicher wichtig und vielleicht brauchst du das auch zum auspowern nach einem stressigen und doch überwiegend sitzendem Tag auf der Arbeit. Jedoch solltest du dein Sportprogramm bereits 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafen gehen beendet haben. Der Körper wird durch Bewegung auf natürliche Weise aktiviert und braucht erst wieder einige Stunden um „herunter zu kommen“. Also verlege dein Sportprogramm auf die Zeit vor deiner Arbeit oder auf den Nachmittag.

Licht & Temperatur

Oft ist es im Schlafzimmer zu hell. Unter anderem von leuchtenden Standby-Lampen an diversen elektrischen Geräten. Sorge dafür, dass sich auch diese ausschalten lassen (zum Beispiel mit einem Kippschalter am Mehrfachstecker). Das lässt dich nicht nur leichter Schlafen sondern spart auch Strom. 🙂 Achte auch auf eine angenehme Raumtemperatur. Lüfte am Abend nochmals das Zimmer für 10 Minuten und adaptiere die Heizung/das Fenster so, dass es nicht mehr als 19°C im Schlafzimmer hat. (Ok, das ist jetzt im Sommer wirklich schwierig…)

Essen am Abend

Nach einem langen Arbeitstag hast du dir ein gutes Essen verdient. Das auf jeden Fall. Aber achte darauf, dass es leicht verdaulich ist und du es bereits einige Stunden vor dem Schlafen einnehmen kannst. Sonst ist dein Magen noch so mit verdauen beschäftigt, dass du dir mit ein- und durchschlafen schwer tust. Du könntest zum Beispiel deine Hauptmahlzeit auf mittags verlegen und dann am Abend nur noch eine Kleinigkeit essen.

Schlafmittel über einen längeren Zeitraum

Schlaftabletten bieten keinen erholsamen SchlafSchlafmittel sollten wirklich nur der letzte Ausweg sein, bzw. eine Übergangsphase aufgrund eines akuten Ereignisses. Chemische Schlafmittel verändern die Schlafarchitektur. Deshalb ist man dann oft in der Früh nicht so erholt wie ohne Tabletten. Außerdem haben viele von ihnen ein hohes Suchtpotential.

Um besser zu schlafen lässt du also lieber die große Portion Lasagne kurz vor dem Schlafen gehen weg und trinkst auch nicht zu viel Alkohol. Probier doch mal aus, was dir gut tut und mach statt eines Sportprogramms am Abend einfach einen kurzen Spaziergang. Der erfrischt auch und lässt vom Arbeitsalltag ablenken und trotzdem regt es den Kreislauf nicht ganz so an.

Lass es dir gut gehen! Alles Liebe, Christine


Was dich sonst noch interessieren könnte:

Der gesunde Schlaf
Schlafregeln
7 Tipps wie du deine Immunabwehr unterstützen kannst

Ich biete Craniosacrale Biodynamik für alle Altersklassen an und unterstütze das gern mit tapen. Nebenbei blogge ich zu verschiedenen Gesundheitsthemen, beschäftige mich mit gesunder Ernährung und sportlichem Ausgleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*